Blog

Buchweizen Sauerteigbrot – glutenfrei

Die Basis dieses Sauerteigbrotes ist ein Buchweizensauerteig. Es geht aber sicherlich auch mit Reissauerteig oder anderem glutenfreiem Anstellgut.

Zutaten:

  • 90 g Anstellgut aus Buchweizensauerteig
  • 100 g Buchweizenvollkornmehl
  • 60 g Quinoamehl ( ich nehme ganzen Quinoa und mahle ihn in der Getreide- bzw. Kaffeemühle)
  • 40 g brauner Leinsamen, ebenfalls frisch gemahlen
  • 50 g Buchweizen, frisch gemahlen
  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • 15 g Flohsamen, zweimal gemahlen oder Flohsamenschalen
  • 60 g Vollkornreis, gemahlen
  • 10 g Salz
  • 350 ml Wasser

Zubereitung:

Die trockenen Zutaten gut miteinander vermischen, dann erst Anstellgut und Wasser dazugeben und alles gut ( mit der Hand) verrühren. Sollte der Teig noch etwas weich scheinen, macht das nichts, die Zutaten quellen noch ziemlich stark auf, so dass am Ende der Gärzeit ein kompakter Teig entsteht. Zugedeckt in einer Schüssel mindestens 36 Stunden gehen lassen. Den Laib nach Wunsch mit Haferflocken, Sesam, Leinsamen, o.ä. bestreuen/wälzen, auf ein Backpapier legen und in der Mitte etwa 1 cm tief einschneiden.

Backen:

Die trockenen Zutaten gut miteinander vermischen, dann erst Anstellgut und Wasser dazugeben und alles gut ( mit der Hand) verrühren. Sollte der Teig noch etwas weich scheinen, macht das nichts, die Zutaten quellen noch ziemlich stark auf, so dass am Ende der Gärzeit ein kompakter Teig entsteht. Zugedeckt in einer Schüssel mindestens 36 Stunden gehen lassen. Den Laib nach Wunsch mit Haferflocken, Sesam, Leinsamen, o.ä. bestreuen/wälzen, auf ein Backpapier legen und in der Mitte etwa 1 cm tief einschneiden.

Backofen auf 240 Grad und starkem Dampf vorheizen, ich habe eine Dampffunktion, die zu unglaublichen Ergebnissen beim Backen führt, sonst unbedingt eine feuerfeste Form mit min. 250 ml Wasser neben das Brot stellen. 45 Minuten auf der mittleren Schiene backen, dann das Brot auf einem Rost abkühlen lassen.

4 thoughts on “Buchweizen Sauerteigbrot – glutenfrei”

  1. Hanne

    Halloalso beim durchlesen von diesem Rezept ist mir positiv aufgefallen, das Flohsamen (Doppel gemahlen) oder Flohsamenschale benutzt wird.
    Toll, denn vor ein paar Wochen suchte ich einen Rat was ich tun kann wenn ich keine Flohsamenschale habe und ob ich Flohsamen nehmen kann und ob ich etwas beachten muss.
    So jetzt habe ich die Lösung gefunden
    Ach was ich mich freue.
    Liebe Grüße Anne

  2. Thomas

    Hallo,
    Hört sich gut an das Brot
    36h gehen lassen…wo genau…Raumtemperatur oder Kühlschrank

    Danke

    • Meike Post author

      Hallo Thomas,
      ich lasse immer bei Zimmertemperatur gehen. Es gibt aber auch die Möglichkeit, den Teig im Kühlschrank gehen zu lassen, dann wird er saurer vom Geschmack her, Das habe ich persönlich aber noch nicht ausprobiert 🙂
      Aber lasse mich gerne an deinen Erfahrungen teilhaben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.